Treppenlift

Was ist ein Treppenlift?

Treppenlift ist der Oberbegriff für verschiedene Liftarten und -typen wie Treppensitzlifte, Plattform- und Hublifte, Senkrecht- oder Personenlifte, mit denen Menschen mit eingeschränkter Mobilität in die Lage versetzt werden, Treppen jeder Art und Breite überwinden zu können. Selbst an sehr engen geraden oder kurvigen Treppen lassen sich Treppensitzlifte platzsparend montieren. 2. Welche Liftarten existieren? (siehe auch Produktinfos)

 Sitzlift: Für Personen, die sich von einem Stuhl auf den Anderen setzen können

 Plattformlift: Für Rollstuhlfahrer oder Gehbeeinträchtigte mit Rollator

 Hublift: Für Rollstuhlfahrer, deren Treppe zu eng für ein Plattformlift ist

 Rollstuhllift: Oberbegriff für Plattform- und Hublifte. Beide sind geeignet für Rollstuhlfah-rer

 Senkrechtlift: Bis zu 15 Meter lassen sich mit einem Senkrechtlift überwinden. Vergleich-bar mit einem Aufzug

.

Wie gestaltet sich die Lieferung und Montage von Treppenliften?

Lieferung: In der Regel werden alle Arten von Treppenliften von Fachhändlern bzw. kooperierenden Montage-Fachbetrieben mit sämtlichen Bauteilen geliefert.

Montage: Geschulte Mitarbeiter der Fachhändler oder von deren kooperierenden Montage-Betrieben installieren bei Ihnen Ihren Wunschlift.

Wichtig: Vom Eigeneinbau z. B. von Treppensitzliften ist abzuraten, da die Hersteller bei Einbaufehlern sowie für durch Eigeneinbau verursachte Schäden nicht haften. Lieferzeit: Die Lieferzeiten von Treppenliften richten sich nach dem Aufwand der Konstruktion des gewählten Liftes.

.

Welche Kosten kommen auf mich zu? (siehe auch Preisspannen)

Wie teuer ein Treppenlift ist, hängt von der Treppenart, des Lifts, den baulichen Gegebenheiten vor Ort und dem Anbieter ab. Unsere ungefähren Preisangaben sind nur grobe Richtwerte und hängen stark von persönlichen Bedürfnissen ab. Die Kosten können zwischen 2500€ für einen Sitzlift und 40.000€ für einen Senkrechtlift variieren. 5. Wird ein Treppenlift von der Pflegekasse bezuschusst?

Bei der Anschaffung eines Lifts gibt es einige Fördermöglichkeiten. Je nach Pflegestufe und Grad der körperlichen Beeinträchtigung sind unterschiedliche Bezuschussungen möglich. Zudem gibt es allgemeine Förderprogramme von Städten und Landkreisen. Bei anerkannt Pflegebedürftigen mit Pflegestufe bezuschusst die Pflegeversicherung auf Antrag die Anschaffung und den Einbau des Treppenlifts wie alle barrierefreien Umbaumaßnahmen mit einem Betrag von bis zu 4.000€/Jahr.

.

Muss mein Vermieter informiert sein?

Wenn ein Mieter einen Treppensitzlift einbauen möchte, braucht dieser grundsätzlich die Genehmigung seines Vermieters, was entweder der Eigentümer selbst oder dessen beauftragte Hausverwaltung bzw. eine Wohnungsbaugesellschaft sein können. Schließlich will er das Eigentum des Besitzers baulich ergänzen oder verändern. Es versteht sich von selbst, dass der Vermieter die Zusage braucht, dass der eingebaute Treppenlift beim Auszug aus der Mietwohnung wieder rückstandslos entfernt wird, wenn der Nachmieter diesen nicht übernehmen will. Das heißt: Entstandene Bohrlöcher müssen dann wieder ordnungsgemäß gefüllt, ggf. gestrichen und Schraubhalterungen wieder vollständig abgebaut werden.

.

Wie wichtig ist die Treppenbreite für einen Lift?

Bei schmalen Treppen empfehlen Fachleute den Einbau eines Sitzliftes, der sich auch bei geringen Breiten einbauen und nach dem Betrieb hochklappen lässt. Ihre Treppe sollte nicht schmaler als 60 cm sein.

Sowohl Sitzlifte als auch Plattformlifte sind an Treppen mit Breiten ab ca. 90 cm technisch problemlos montierbar. Doch aufgepasst: Die Bauordnungen einiger Bundesländer schreiben für die Installation von Plattformliften eine Treppen-Mindestbreite von einem Meter vor und verlangen eine Baugenehmigung für deren Einbau.

.

Empfehlen Sie auch gebrauchte Lifte?

Auch die Investition in einen gebrauchten Treppenlift will gut durchdacht sein. Daher hat SANIMED für Sie einige Tipps zusammengestellt, was Sie vor dem Gebrauchtkauf beachten sollten:

Bedarf prüfen: Bei langfristiger Nutzung sollten Sie vor Ihrer Kaufentscheidung die Lebensdauer des Lifts und eine hohe Qualität in den Vordergrund stellen. Insbesondere bei vorübergehender Nutzung wegen einer Erkrankung oder Verletzung kommt der Gebrauchtkauf, die Anmietung oder das Leasing eines Liftes in Betracht.

.

Welcher Lift passt für welche Treppenform?

Treppenlift für gerade Treppen: Sitzlifte gelten in diesem Fall als erste Wahl. Auch Plattformlifte für Rollstuhlfahrer oder Stehlifte für noch mit einem Hilfsmittel gehfähige Pflegebedürftige wie Rollator-Nutzer kommen für diese Treppenart infrage.

Treppenlift für kurvige Treppen: Bei kurvigen oder verwinkelten Treppenaufgängen empfiehlt sich in erster Linie der Einbau eines Sitzliftes. Seine Führungsschiene lässt sich für jede Treppenform passend herstellen und montieren. Rollstuhlfahrer sollten sich in diesem Fall für einen Plattformlift entscheiden, wenn die Treppe mindestens 90 cm bzw. einen Meter breit (je nach baurechtlichen Vorschriften in ihrem Bundesland) ist. Ansonsten können Rollstuhlfahrer einen Hublift zur Überwindung einer Etage oder einen Senkrechtlift zur Überwindung mehrerer Etagen wählen. Beide Liftarten werden unabhängig von der Treppe in gesonderten, eigenen Metallkonstruktionen montiert.

Treppenlift für Wendeltreppen: Für Wendeltreppen halten Fachleute ebenfalls Sitzlifte für rat-sam. Ihre Führungsschiene lässt sich schließlich auch an die runde Form der Wendeltreppe an-passen. Für Rollstuhlfahrer kommen alternativ Plattformlifte, für Nutzer eines Rollators Stehlifte infrage. Auch die Trage- und Führungsschienen von Plattform- oder Stehliften lassen sich exakt an den Verlauf von Wendeltreppen anpassen.

.

Gibt es ein Maximalgewicht für Sitzlifte?

In der Regel variiert diese Kennzahl von Modell zu Modell. Im Schnitt können gängige Treppenlifte eine Last von 125 - 150 Kilogramm befördern. (gerader Lift sogar mit bis zu 200 kg möglich)

.

Wie sicher sind Treppenlifte?

Alle modernen Treppenlifte müssen hohe Sicherheitsstandards erfüllen und viele Anbieter unter-ziehen sich zusätzlich weiteren Überprüfungen zum Beispiel durch den TÜV. Die meisten Model-le werden serienmäßig mit folgenden Sicherheitsfunktionen ausgeliefert:

- Sensoren die Hindernisse erkennen und den Treppenlift sicher zum Halt bringen

- Abschließbarer Schalter der kleine Kinder und Dritte von der Benutzung abhält

- Mechanisches und elektrisches Bremssystem

Weitere Information auf Anfrage

Diese Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu: Info